26 mars 2018

"Krabat", von Otfried Preußler - Laura Stevens-Martin 6A2

" Nach wenigen Schritten zupfte ihn wer am Ärmel; als er sich umdrehte, war es der Mann mit dem Reisigbündel.

'Was gibt's?', fragte Krabat.

Der Alte trat näher, sagte mit ängstlicher Miene: 'Ich möchte dich warnen, Junge. Meide den Koselbruch und die Mühle am Schwarzen Wasser, es ist nicht geheuer dort...'

Einen Augenblick zögerte Krabat, dann ließ

Als Krabat in die Mühle am Koselbruch in Schwarzkollm kommt, weiß er noch nicht, was ihn dort erwartet. Tatsächlich läuft dort nicht alles mit rechten Dingen zu: Wieso steht der Tote Gang still? Wer ist die geheimnisvolle Person mit der roten Hahnenfeder, die in jeder Vollmondnacht angefahren kommt, und für die sogar der Meister schwer schuftet?                                                   Bald entdeckt Krabat, dass er in der Mühle neben dem Müllerhandwerk vor allem auch Schwarze Magie erlernen wird. Er strengt sich an, und der Meister lobt ihn dafür - doch wofür eigentlich? Der Meister hat ja keine Ahnung von den dunklen Plänen, die Krabat bald hegen wird...                                                                                                                                                                    Seine erste Osternacht verbringt Krabat mit Tonda, dem Altgesellen. Am Feuer hört er die Kantorka singen, zum ersten Mal.   Nach seiner zweiten Osternacht kann Krabat an nichts anderes mehr denken als an die Stimme der Kantorka - und daran, dass er sie dem Meister verheimlichen muss. Der dumme Juro, der, wie sich heraußstellt, gar nicht so blöd ist, wie man denkt, entdeckt, dass Krabat verliebt ist, und hilft ihm dabei. Zusammen hecken sie einen Plan aus: Krabat will mit Hilfe der Kantorka den Meister überwinden und damit die Gesellen befreien und die verstorbenen Tonda und Michal rächen. Ist die Kantorka einverstanden und schaffen sie es gemeinsam, über den Meister zu trumpfen?

 

 

Dieses Buch hat mir gefallen, weil es spannend ist und eine schöne Geschichte erzählt wird. Man fragt sich, warum jedes Jahr ein Geselle stirbt und wieso der Gevatter mit der roten Feder so eine große Macht auf den Meister ausübt. Außerdem ist Otfried Preußler ein guter Autor und er hat dieses Buch auf eine gewisse geheimnisvolle Art geschrieben.                     

03 mars 2018

"Das Austauschkind", Christine Nöstlinger - Theo Savouret 6A

Ewald Mittermeier ist dreizehn Jahre alt. Er lebt mit seinen Eltern und seiner älteren Schwester Sybille in Wien. Ewald findet seine Familie stinklangweilig, weil sie nie etwas unternehmen und weil noch nie etwas Aufregendes passiert ist. Seine Mutter ist sehr streng und wünscht sich gute Noten von  […]

Lire la suite

27 février 2018

,,Vierundzwanzig Stunden aus dem Leben einer Frau'', Stefan Zweig

Ist Liebe eine Schuld? Das ist die Hauptfrage dieses Romans. Die Geschichte beginnt in einem Hotel, mit einer Frau, die ihre Familie verlassen hat, um mit einem Unbekannter zu gehen. Alle Leute im Hotel streiten sich, um zu beweisen, dass sie Recht hatte oder nicht. Der Ich-Erzähler ist der meinung,  […]

Lire la suite

25 février 2018

" Das Geheimnis von Ashton Place - Aller Anfang ist wild ", von Maryrose Wood - Laura Stevens-Martin 6A2

" Also bedankte sich Penelope in ihrem Brief zunächst überschwänglich bei der Leiterin ihrer einstigen Schule und fuhr dann fort:

Nun zu meinen drei Schülern: Sie heißen Alexander, Beowulf und Cassiopea Cassiopia Cassiopeia. (Verzeihen Sie das Geschmier! Der Name ist neu für mich und ich benötige noch etwas Übung.) Wegen ihres hundeartigen Benehmens und ihres Drangs, in Geheul auszubrechen, glaubt man, dass sie von Wölfen aufgezogen wurden. Das ist in gewisser Weise ein Vorteil für mich, da ich mit Hunden immer sehr gut zurechtgekommen bin. Ich werde dem Tierarzt Dr. Westminster in einem gesonderten Brief danken. Seine Techniken zur Hundeschulung haben sich bislang als überaus wertvoll erwiesen.
Nachdem wir uns heute Morgen mit 'Grundlagen der Körperpflege' beschäftigt haben, hielten wir unsere erste richtige Unterrichtsstunde ab. Sie bestand darin, im Kinderzimmer umherzugehen undalltägliche Gegenstände zu benennen. (Fürs Erste in noch keiner Fremdsprache. Französisch und Latein müssen warten, bis die KInder sich besser an das Leben im Haus gewöhnt haben.) Sie scheinen keine Sprache zu sprechen außer Bellen, Heulen und einigen seltsamen Kehllauten, womit sie sich untereinander verständigen. Aber sie sind sehr geschickt im Nachahmen, und ich bin mir sicher, dass sie bald munter drauflosreden."

Lire la suite

10 février 2018

" Der geheime Schlüssel zum Universum ", von Lucy und Stephen Hawking - Laura Stevens-Martin 6A2

Dieses sehr interessante Buch wurde von dem Meister der Kosmologie, Stephen Hawking, und seiner Tochter Lucy geschrieben. Zusammen lassen sie anhand der Geschichte von George und seinen Abenteuern die Phänomene des Universums lebendig werden. Die Mischung aus Roman und Sachbuch ist für alle zu empfehlen, die schon immer wissen wollten, was es mit Kometen, Planeten und den rätselhaften Schwarzen Löchern wirklich auf sich hat.

Lire la suite

" Damals war es Friedrich ", von Hans Peter Richter - Laura Stevens-Martin 6A2

" 'Guck dir das an!', sagte der Bademeister. 'So etwas bekommst du nicht mehr oft zu sehen.' Alle konnten zuhören, wie er laut erklärte: 'Das ist einer von den Judenausweisen. Der Kerl hat mich belogen. Er behauptet, er hieße Friedrich Schneider - Friedrich Israel Schneider muss er sich nennen. - Ein Jude ist er! Pfui! Ein Jude in unserer Badeanstalt!' "

Lire la suite

26 janvier 2018

Rezension – Der Besuch der alten Dame, Friedrich Dürrenmatt

Der Besuch der alten Dame von Friedrich Dürrenmatt ist eine tragische Komödie, die 1980 geschrieben wurde. Die Geschichte geht um eine sehr reiche Frau, die wieder in das Dorf, wo sie aufgewachsen ist, Güllen, fährt. Als Claire Zachanassian die Kleinstadt verließ, war sie arm und erwartete ein Kind  […]

Lire la suite

23 janvier 2018

Irénée THIRION - Erich KÄSTNER - "Der Kleine Grenzverkehr"

Diese Rezension berichtet von dem Buch "Der kleine Grenzverkehr" von Erich KÄSTNER. Das Buch wurde im Jahr 1938 zum ersten Mal veröffentlicht und besteht aus 13 Kapiteln.

Erich Kästner ( 23. Februar 1899 in Dresden; † 29. Juli 1974 in München)  ist einer der bekanntesten Autoren von seiner Zeit; sowohl von seinem Schriftstil als von seinen mehrfachen Geschichten und Märchen, die oft von der Wirklichkeit und der Geschichte inspiriert sind. Deutscher Schriftsteller, Publizist, Drehbuchautor… Erich Kästner  hat sich an allen Berufen der Literatur versucht, um seine Bücher zu schreiben

Lire la suite

18 janvier 2018

Märchen, Grimm

Mein Buch, "märchen" ,von die Bruder Grimm ist ein Märchenbuch, eine Sammlung von die Märchen die Bruder, Angabe Folio Bilingue, dass heißt eine Seite auf zwei ist auf Deutsch und die andere auf Französisch.

Lire la suite

17 janvier 2018

"Die Flaschenpost", Klaus Kordon - Theo Savouret 6A

Die Geschichte spielt in Berlin. Sie erzählt von zwei Kindern. Die Stadt ist durch eine Mauer in zwei Teile geteilt.   Matze ist ein zwölfjähriger Junge und lebt mit seinen Eltern in Ost-Berlin in der Nähe der Spree. Sein bester Freund heisst Pipusch. Matze legt sich oft ans Flussufer und träumt von  […]

Lire la suite

- page 1 de 10